Lerngang: Stationsleitung / Führungskräfte in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen – Weiterbildung: Basales und mittleres Pflegemanagement § 64 GuKG

Professionelles Arbeiten in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Krankenhaus, Alten- und Pflegeheim, …) bedeutet fundiertes fachliches Können mit persönlichen und sozialen Qualitäten zum Wohle der PatientInnen und BewohnerInnen einzusetzen. Diese Weiterbildung fördert die TeilnehmerIn, ihre Leitungsaufgabe professionell und werteorientiert wahrzunehmen und damit die Zukunft der Gesundheits- und Sozialeinrichtung positiv mitzugestalten.

Zielsetzungen der Weiterbildung:

Die TeilnehmerInnen

  • erkennen die Ziele und entwickeln ein Bewusstsein für die „Besonderheit – das mehr als …“ ihrer Einrichtung.
  • vertiefen und ergänzen ihre pflegerische Fachkompetenz.
  • entwickeln ihre persönlichen, organisatorischen und sozialen Kompetenzen für ihre berufliche Praxis.
  • finden neue Handlungsmöglichkeiten, um die Anforderungen im Beruf effizienter, fachkundiger und persönlich befriedigender bewältigen zu können.
  • erarbeiten für sich ein professionelles Selbstverständnis als LeiterIn.
  • entwickeln das eigene Führungsverhalten und -wissen weiter (MitarbeiterInnenführung & wirtschaftliche Führung).
  • lernen die Möglichkeiten des modernen Personalmanagements kennen, um die Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit und Lernbereitschaft der MitarbeiterInnen zu verbessern.
  • erkennen die Bedeutung von Qualitäts- und Risikomanagement im eigenen
    Bereich.
  • erwerben grundlegende Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • analysieren das eigene Arbeitsfeld, erkennen Systemzusammenhänge und
    handeln nachhaltig und zukunftsorientiert.
  • gehen mit Konflikten konstruktiv um und entwickeln kooperationsförderliche Lösungen.
  • vertreten die Anliegen des werteorientierten Arbeitens in der Einrichtung und Abteilung.

Zielgruppe:

  • Dipl. Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, die bereits eine Führungs-
    aufgabe wahrnehmen oder (als Vertretung) dafür vorgesehen sind
  • berufsgruppenübergreifende Zielgruppe: leitende Hebammen, LeiterInnen
    medizin-technischer Dienste

Voraussetzung:

EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)

Lerngangsstart: 04. Feb. 2019
Lerngangsende: 31. Jan. 2020
Lerngangspreis: Euro 4.950,00 (exkl. 10 % USt)
Veranstaltungsort: Tagungszentrum Atrium, 4701 Bad Schallerbach
Ansprechperson: Mag. Katharina Drack

ReferentInnen

Nähere Informationen finden Sie in der Lerngangsbroschüre.

Stimmen der TeilnehmerInnen

Meine Führenden können so viel des Gehörten und Gelernten in die Praxis umsetzen und was das Feine dabei ist – mit so viel Freude, Engagement und Professionalität. Herzlichen Dank auch für die weise Auswahl der Vortragenden.
(Privatklinik Wehrle, Salzburg)

Der Aufbau, Ablauf, Inhalte des Kurses, sowie die Lerndidaktik waren einzigartig. Weg vom klassischen Schulsystem. Die Erfahrungen waren für mich eine riesige Bereicherung.

Ein Ausbildungslehrgang, bei dem durch qualifizierte Trainer und Methodik der Erwachsenenbildung Themen so vermittelt werden, dass sie im Arbeitsalltag gut umgesetzt werden können.

Dieser Lerngang war für mich persönlich, beruflich und privat sehr, sehr wertvoll!

Interessante praxisnahe Inhalte, gute Werkzeuge für Führungsarbeit, sehr gute Bewusstseinsbildung für die Leitungsarbeit, schwierige Themen gut aufgeschlüsselt, um sie dann auch anwenden zu können.

In dieser Ausbildung wurden wir gefordert, haben sehr viel gelernt, wurden gut begleitet. In den vergangenen Monaten konnte ich als Führungsperson wachsen!

Ein sehr praxisorientierter Kurs, mit sehr viel persönlicher Förderung und Veranstalter, die es mit Herz machen. Vielen Dank!

Für mich persönlich war es eine sehr wertvolle Zeit. Ich habe mich, trotz bereits langjähriger Tätigkeit, sehr gut entwickeln können. Es war eine Bereicherung für mein Berufsleben, in seinem Wissen bestärkt zu werden und auch Neues mitnehmen zu können. Insbesondere die Gruppe der TN war vielfältig, bunt und motiviert und ich freue mich, dass besondere Menschen in mein Leben gekommen sind.
Martina Zeilinger (Klinikum Wels-Grieskirchen)

Meine Persönlichkeit und mein Auftreten sind ein Stück weit gewachsen. Ich durfte sehr viele interessante und kompetente Persönlichkeiten kennenlernen. Alles in allem habe ich in diesem Jahr vieles gelernt, habe Hintergrundwissen erlangt und in vielen Dingen, welche ich in der Praxis schon gelebt habe, den letzten Schliff bekommen.
Irene Mössler (A.Ö. KH Zell am See)

Ausgezeichnete Vortragende, gute Organisation, hohes Niveau! Kompliment!
Karolina Rogozinarevic, Hallwang

Vortragende sind sehr kompetent – das IBG-Team ist sehr hilfsbereit und wertschätzend.
Christian Plaickner (A. ö. Krankenhaus Zell/See)

Jedes Mal vor einem „Schulblock“ habe ich „Fahr-Unwilligkeit“ verspürt und jedes Mal nach Ankunft („Schulbeginn“) sofort neu „Feuer gefangen“: … und … unsere Gruppe ausnahmslos genossen, viele tolle Vortragende kennengelernt, sehr nette und kompetente Lerngangsbegleitung erlebt, wirklich viele brauchbare Inputs/Instrumente erfahren, hoffentlich dauerhafte Freundschaften geschlossen, Begleitung durch Adelheid Bruckmüller wohltuend, motivierend und angenehm erfahren, …
Sabine Barth (Caritas für Betreuung und Pflege)

Ich kann den Lerngang nur weiterempfehlen. Vor allem die Herzlichkeit und die Wertschätzung ist super und natürlich auch die Inhalte der Seminare und die Vortragenden. Bedingt durch die Praktika sehr praxisbezogen! Danke!
Anton Eder (Landesklinik St. Veit)