Lerngang: Case and Care Management – Weiterbildung §64 GuKG

Gesundheits- und Sozialeinrichtungen sind mit gesellschaftlichen Veränderungen konfrontiert: der demographischen Entwicklung mit der Zunahme von alten und multimorbiden Menschen und den veränderten familiären und sozialen Strukturen. Problemlösungen sind notwendig – wegen der sinkenden Verweildauer im Krankenhaus, der bestehenden Pflegebedürftigkeit, auch nach der Entlassung aus stationärer Pflege und Kurzzeitpflege und nachweisbar hoher Wiederaufnahmeraten in den Krankenhäusern.

Eine sinnvolle Antwort darauf gibt Case and Care Management – als Bindeglied zwischen Krankenhaus, sozialen Einrichtungen und dem „zu Hause“ der KlientInnen. Professionelles Arbeiten im Case and Care Management bedeutet fundiertes Fachwissen mit organisatorischen, persönlichen und sozialen Qualitäten zum Wohle der betroffenen Person, deren Vertrauenspersonen / Angehörigen und der beteiligten Gesundheits- und Sozialeinrichtungen einzusetzen.

Es werden Kompetenzen in der Beratung, Begleitung und Organisation entwickelt, um den Übergang der KlientIn von der betreuenden Einrichtung in ihre akzeptierte Lebensform auf hohem Qualitätsniveau abzusichern. Der zentrale Anspruch der Tätigkeit ist, bei KlientInnen und Angehörigen Ängste abzubauen, zu informieren und Sicherheit zu vermitteln.

Zielgruppe

  • bereits praktizierende oder gerade in das Berufsfeld einsteigende Case and Care ManagerInnen aus Krankenhaus, Reha-Zentrum, Sonderkrankenanstalt, Alten- und Pflegeheim, mobilier Dienste … und / oder
  • im Gesundheits- und Sozialbereich tätige Berufsgruppen (z.B. SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, …) mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung, die an der Begleitung von KlientInnen vom stationären Aufenthalt in eine andere Gesundheits- und Sozialeinrichtung bzw. ein anderes Versorgungssetting beteiligt sind.

Lerngangsziele

Die TeilnehmerInnen …

  • entwickeln ein professionelles Verständnis von Case and Care Management.
  • konkretisieren ihr eigenes Berufsbild und ihr Rollenverständnis.
  • wenden „Vernetzungskompetenz“ zwischen Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, KlientIn & extramuralen sozialen Diensten an.
  • entwickeln Beratungs- und Kommunikationskompetenzen.
  • können herausfordernde Gesprächssituationen professionell bewältigen.
  • entwickeln, reflektieren und optimieren Prozesse des Case and Care Managements in der eigenen Einrichtung.
  • haben rechtliche Kenntnisse und erkennen deren (Beratungs-)Konsequenzen.
  • wenden prozess- und ressourcenorientierte Fachkompetenz im Case and Care Management an.

Lerngangsstart: 08. Jän. 2018
Lerngangsende: 21. Nov. 2018
Lerngangspreis: Euro 4.290,00 (exkl. 10 % USt)
Veranstaltungsort: Tagungszentrum Atrium, A-4701 Bad Schallerbach
Ansprechperson: Mag. Caroline Morhart-Putz, MSc

ReferentInnen

Nähere Informationen finden Sie in der Lerngangsbroschüre.

Der Lerngang für Case and Care Management ist eine Weiterbildung im Sinne des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (GuKG).

Stimmen der TeilnehmerInnen

Gut strukturierter Lerngang mit sehr guten Vortragenden, wodurch ein größtmöglicher Wissenszuwachs und eine starke Persönlichkeitsentwicklung (Sicherheit, Auftreten …) erzielt wird.

Sehr interessante, gut organisierte Ausbildung mit hochprofessionellen Vortragenden.

Der Lerngang war sehr interessant, informativ und für beruflichen sowie privaten Bereich wertvoll.