Kompakt-Lerngang: Planen und Steuern mit Kennzahlen

Mit dem permanenten ökonomischen Druck auf Sozialeinrichtungen bei gleichzeitig hohen KundInnenerwartungen nimmt die Bedeutung von ökonomischer Planung und Steuerung im Sozialbereich zu. Gleichzeitig verlangt die Komplexität der Arbeit mit Menschen (BewohnerInnen und KlientInnen) nach einer Steuerung von Betreuungsqualität und Organisationskultur.

Die Einbettung von Kennzahlen in das Management muss umfassend sein und darf sich nicht auf wirtschaftliche Daten beschränken. Qualitative Kennzahlen oder Indikatoren für die Lebensqualität von BewohnerInnen und die Arbeitsqualität von MitarbeiterInnen sind Bestandteile eines ganzheitlichen Controllingsystems. Die Führungskräfte benötigen kennzahlenbasierte Planungs-, Steuerungs- und Führungssysteme, um fundierte Entscheidungen treffen zu können. Ziel ist es, die einrichtungsspezifische Qualität mit Zahlen und Fakten zu hinterlegen, um Verhandlungen mit Kostenträgern über Kosten und Qualität nachvollziehbar und konkret zu gestalten.

Mit Kennzahlen arbeiten bedeutet zunächst, sich Ziele zu setzen, die messbar und nachvollziehbar sind. Nur wenn vorher das Ziel quantifiziert und festgelegt wurde, kann nachher überprüft werden, ob das Ziel erreicht wurde und Abweichungen systematisch analysiert werden. Mit den Analysedaten werden konkrete Steuerungsmaßnahmen gesetzt oder Ressourcenengpässe argumentierbar. Subjektive Einschätzungen werden objektiviert und Sachverhalte werden „auf den Punkt“ gebracht.

Bei der Einführung von Planungs- und Steuerungsprozessen bzw. Controlling sind Bedenken seitens der MitarbeiterInnen zu beachten. Ein erfolgreicher Einführungs- prozess informiert und beteiligt die MitarbeiterInnen, damit Befürchtungen und Widerstände aufgefangen werden.

Lerngangsziele:

Die TeilnehmerInnen

  • lernen Begriffe wie Controlling – Planen und Steuern, ergebnisorientierte
    Kennzahlen und Steuerung von Qualität kennen.
  • identifizieren steuerungsrelevante Aspekte und Teilbereiche in
    Sozialeinrichtungen.
  • definieren erfolgreiche Planungs- und Steuerungsprozesse und steuerungs-
    relevante Kennzahlen.
  • kennen das optimale Kennzahlensystem für eine Sozialeinrichtung.
  • entwickeln Rahmenbedingungen zur Einführung, Verantwortlichkeiten, Information und Beteiligung der MitarbeiterInnen in der eigenen Einrichtung.
  • arbeiten erfolgreich mit Kennzahlen.

Zielgruppe:

Führungskräfte, GeschäftsführerInnen, TrägervertreterInnen von Sozialeinrichtungen; Personen, die mit Qualitätsmanagement oder Controlling betraut sind.

Lerngangsstart: auf Anfrage
Lerngangspreis: Euro 890,00 (exkl. 10 % USt)
Veranstaltungsort: nach Vereinbarung
Ansprechperson: Mag. Adelheid Bruckmüller
Trainer: Dr. Andreas Kattnigg

Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen.