Generationenübergreifend erfolgreich führen

Gehören Sie zu den Veteranen, Boomern, X oder Y’s? Menschen sind das „Produkt“ ihrer Zeit, also jener Dekaden, in denen sie aufwachsen. Die dann jeweils herrschenden gesellschaftlichen, politischen oder ökonomischen Verhältnisse prägen spezifische Werte und Verhaltensmuster.

Durch den steigenden Bedarf an qualifizierten MitarbeiterInnen ist es für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen von hoher Bedeutung, die Zusammenarbeit aller Generationen am Arbeitsplatz möglichst ohne Reibungsverluste zu gestalten. Die Unterschiede zwischen den Generationen stellen Führungskräfte vor vielfältige Herausforderungen: Gibt es DIE Stärken bzw. Ressourcen der jeweiligen Generationen? Wie können Unterschiede zwischen den Generationen transparent und nutzbar gemacht werden?

Inhalte:

Die TeilnehmerInnen

  • analysieren Lebensphasen: Zu welcher Generation gehöre ich bzw. gehören
    meine MitarbeiterInnen?
  • erkennen die Besonderheiten der jeweiligen Generationen sowie von Lebens- und Karrierephasen. #
  • erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Generationen.
  • erlernen Möglichkeiten die generationenübergreifende Zusammenarbeit zu
    fördern.
  • erkennen Generationenkonflikte frühzeitig und machen Konflikte transparent bzw. lösbar.
  • erkennen die Vorzüge von Unterschieden und die Möglichkeiten die Vielfalt im Team zu nutzen.
  • fördern Toleranz und Akzeptanz im Team.
  • fördern den Wissens- und Wertetransfer zwischen den Generationen.

Methoden:

Theorieinput, Einzel- und Gruppenarbeiten, Analysen, Fallbeispiele, Übungen, Reflexionen

Zielgruppe:

Führungskräfte in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, PersonalmanagerInnen

 

Termin:  13. – 14. Nov. 2018
Seminarpreis:  Euro 595,00 (exkl. 10 % USt)
Gruppengröße:  mind. 10 bis max. 14 Personen
Veranstaltungsort: Parkhotel Stroissmüller, Bad Schallerbach
Trainer: Alois Strobl, MBA, MAS
Ansprechperson: Mag. Adelheid Bruckmüller