Aktuelles

Hof Feichtlgut – ein Teil der Weihnachtsgeschenke ist eingetroffen

Der Herzlebkuchen – ein Teil unserer heurigen Weihnachtsgeschenke – wurde vom Hof Feichtlgut in Ohlsdorf speziell fürs IBG handgefertigt und persönlich frei Haus geliefert.

Der Hof Feichtlgut begleitet Menschen mit Beeinträchtigung in ihrem Leben. Träger ist der OÖZIV – ein Verein, der sich für diese Menschen besonders einsetzt. www.hof-feichtlgut.at

Das IBG-Team wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest und glückliche Momente im Jahr 2018.

E-Qalin Österreich komm.unity 2017 – Version 4.0

Am 19. September 2017 fand die 4. E-Qalin Österreich komm.unity statt.

Die E-Qalin Version 4.0 ging mit September 2017 in Österreich in den Echtbetrieb und die Neuerungen der Version 4.0 waren DAS zentrale Thema. Ergänzend standen Erfahrungsberichte zum Qualitätsanspruch und zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) auf dem Programm. Besonders gefreut hat uns, dass sich heuer das österreichweite E-Qalin Netzwerk um TeilnehmerInnen aus Luxemburg erweiterte.

Unter reger Vernetzung und mit intensiver Beteiligung trafen sich 130 E-Qalin AnwenderInnen (E-Qalin ProzessmanagerInnen und ModeratorInnen) und PartnerInnen aus allen 9 Bundesländern erneut in der Kitzmantelfabrik in Vorchdorf (Salzkammergut/Oberösterreich). Veranstalter der „E-Qalin Österreich komm.unity 2017“ ist die „IBG – Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH“, die E-Qalin Bildungseinrichtung in Österreich. Mag. Adelheid Bruckmüller, IBG-Geschäftsführerin, begrüßte und präsentierte die Neuerungen der Version E-Qalin 4.0 gemeinsam mit Mag. Caroline Morhart-Putz, MSc.

In einem europaweiten Prozess wurde die E-Qalin Version 4.0 Altenarbeit entwickelt. Rückmeldungen und Änderungsbedarfe der E-Qalin AnwenderInnen, welche bei der E-Qalin Österreich komm.unity 2016 diskutiert und rückgemeldet wurden, sind bei der praxisorientierten Weiterentwicklung auf EU-Ebene berücksichtigt worden.

Zu der seit September 2017 vorliegenden E-Qalin Version 4.0 wurden folgende Themen diskutiert:

  • E-Qalin Handbuch 4.0 Altenarbeit
  • E-Qalin Modell 4.0 (Optimierung von Kriterien und Präzisierungen bzw. Ergebnissen)
  • Veränderung der Bewertungssystematik 4.0 (Kennzahlen)
  • Aktive Einbindung von BewohnerInnen in die Selbstbewertung (Pilotphase in Ö)
  • Übergangsfrist für die Version 4.0
  • Rahmenbedingungen E-Qalin Qualitätshaus nach Selbstbewertung
  • Software Umsetzung 4.0

In bewährter Weise moderierte Mag. Andrea Freisler-Traub den Tag. Der Märchenerzähler Helmut Wittmann (www.maerchenerzaehler.at) inspirierte gemeinsam mit Mehmet Dalkilic die ZuhörerInnen und rundete die erfolgreiche Veranstaltung mit Humor & Tiefgang ab. Franz Bernegger (www.dudelsackpfeifer.at) – der Bockpfeifenspieler aus dem Almtal – sorgte für eine musikalische Umrahmung.

Gerne stehen wir für detaillierte Informationen zur Verfügung und freuen uns auf Kontakte und ein Wiedersehen bei der nächsten E-Qalin Österreich komm.unity.

P. Leonhard Gregotsch feierte 60-jähriges Priesterjubiläum

P. Leonhard Gregotsch feierte am 2. Juli 2017 im Rahmen des diesjährigen Kamillusfestes sein 60-jähriges Priesterjubiläum. Beim Festgottesdienst in der Karl Borromäus-Kirche in Wien-Lainz hielt Generaldelegat P. Alfréd György die Festansprache. Auch der General des Kamillianerordens, P. Leocir Pessini, war eigens aus Rom angereist, um P. Leonhard Gregotsch für seinen unermüdlichen Einsatz für die Österreichische Provinz und den Orden der Kamillianer zu danken. Bei der anschließenden Agape im Klostergarten konnte auch das IBG-Team dem Jubilar persönlich gratulieren.