Universitätslehrgang Health Care Management, MSc (Donau-Universität Krems) und Diplom Pflegemanagement (IBG)

Health Care Management setzt fundiertes Fachwissen voraus und agiert in den unternehmerischen Gesamtzusammenhängen. Zukunftsorientiert managen in der Pflege bedeutet: Vernetzung der MitarbeiterInnen aller Berufsgruppen orientiert am Dienstleistungsprozess und eine enge Kooperation mit dem Umfeld. Die Basis bildet ein personenbezogenes und soziales Management, das die Motivation und Entwicklung der MitarbeiterInnen fördert. Dieses, verbunden mit unternehmerischem Management (fundierte betriebswirtschaftliche Planung und Steuerung) gestaltet die Wettbewerbsfähigkeit von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Es geht um innovative und vernetzte Lösungen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und am Menschen (PatientIn, BewohnerIn, MitarbeiterIn) orientierter Qualität und Ethik.

Lerngangsziele:

Die TeilnehmerInnen bzw. die Studierenden

  • können wesentliche Dynamiken und Zusammenhänge im Gesundheitssektor erklären.
  • lernen Management- und Organisationsprobleme in ihrem Verantwortungsbereich interdisziplinär und fachübergreifend zu lösen und die Leistungsprozesse zu optimieren.
  • können Managementinstrumente und Führungswerkzeuge analysieren und beurteilen.
  • lernen Managementinstrumente den speziellen Anforderungen im Gesundheits- wesen anzupassen und in ihrem Verantwortungsbereich wirkungsvoll einzusetzen.
  • lernen MitarbeiterInnen zielorientiert zu führen und mit KollegInnen interdisziplinär zusammenzuwirken.
  • entwickeln ein professionelles Selbstverständnis als (Pflegedienst-)LeiterInnen.
  • analysieren und entfalten ihr persönliches Potential im Sinne von Leadership.
  • entwickeln ihr Führungsverhalten und die berufliche Führungsrolle.
  • vertiefen ihr fachliches Wissen zukunftsorientiert.
  • optimieren die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • kennen die Methoden der empirischen Sozialforschung und entwickeln theoriegeleitet Handlungsfelder zur MitarbeiterInnen- und Gesundheitsförderung.
  • kennen die Programme des Qualitäts-, Prozess- und Risikomanagements und wenden diese kundInnenorientiert an.
  • kennen Führungs- und Kommunikationsprozesse zur Steigerung der Zufriedenheit und Entfaltung der MitarbeiterInnen.
  • positionieren sich und ihre Organisation im Sozial- und Gesundheitsbereich.
  • erkennen ihre SystempartnerInnen und entwickeln kooperative und vernetzte Lösungen.
  • können strategische Entwicklungsfelder und Prozesse planen, steuern und evaluieren.
  • reflektieren ethisch fundierte Führung in wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen.

Zulassungsvoraussetzungen:

  1. ein Hochschulabschluss eines ordentlichen österreichischen oder gleichwertigen ausländischen Studiums oder
  2. eine Qualifikation wie folgt, wenn damit eine dem Abs. 1 gleichzuhaltende Qualifikation erreicht wird:
  • allgemeine Hochschulreife und mindestens 4 Jahre studienrelevante Berufserfahrung und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden. Oder
  • bei fehlender Hochschulreife mindestens 8 Jahre Berufserfahrung. Davon mindestens 4 Jahre studienrelevante Berufserfahrung und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.
Diplom Pflegemanagement(IBG)

Zielgruppe:

Führungskräfte der Pflege aus Krankenhäusern, Sonderkrankenanstalten, der stationären oder mobilen Langzeitpflege, Reha-Einrichtungen, Kuranstalten, VertreterInnen von Trägerorganisationen

Mindestalter: 25 Jahre

Zugangsvoraussetzungen:

  • Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Absolvierung der Weiterbildung: Basales und mittleres Pflegemanagement  (Weiterbildung § 64 GuKG) oder äquivalente Aus- bzw. Weiterbildung)

Der Universitätslehrgang Health Care Management, MSc ist eine Kooperation mit der Donau-Universität Krems und ist mit dem Diplom Pflegemanagement des IBG – Institut für Bildung im Gesundheitsdienst GmbH als Ausbildung für Führungsaufgaben gemäß § 65a Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) vom Gesundheits- und Krankenpflege-Beirat anerkannt. Die Ausbildung wurde in die Novelle zur Gesundheits- und Krankenpflege-Lehr- und Führungsaufgaben-Verordnung (GuK-LFV) Anlage 7 aufgenommen (BGBl. II Nr. 365/2018).

Veranstaltungsort: Parkhotel Stroissmüller, 4701 Bad Schallerbach
 Für weitere Informationen stehen wir Ihnen telefonisch oder unter office@ibg.or.at gerne zur Verfügung.

Unsere nächsten Lerngangsstarts ...

Der nächste Universitätslehrgang startet im Oktober 2019 und ist ausgebucht. Es besteht jedoch die Möglichkeit eines Platzes auf der „Warteliste“.

Anmeldungen / Reservierungen für den Universitätslehrgang mit Start im Oktober 2020 nehmen wir gerne entgegen.

Kooperationspartner:

Donau-Universität Krems
Fachbereich Gesundheits- und Krankenhaus Management
Department für Wirtschaft und Gesundheit –
Zentrum für Management im Gesundheitswesen
Ansprechperson: PhDr. Andrea Gruber, MSc MBA

 

Stimmen der TeilnehmerInnen
Sehr hohes Niveau sowohl bei der Auswahl der Themenfelder als auch bei den Vortragenden. Sehr gute Vorbereitung und Begleitung durch das IBG. Auf jeden Fall weiter zu empfehlen! Danke!
Interessante Inputs, brilliante Vortragende, praxisorientiert
Mein persönlicher Lernerfolg und meine Entwicklung während der 2 Jahre schätze ich sehr hoch ein!
Tolle Ausbildung, sowohl für die persönliche Weiterentwicklung als auch für das berufliche Weiterkommen! Hohes Niveau, TopreferentInnen, werteorientiert, praxisnah, Erwachsenenbildung wie sie sich wirklich gehört! Danke! Ihr seid ein tolles Team!
Sehr empfehlenswert, gute Betreuung durch IBG_Team, sehr gute Auswahl an Vortragenden, hoher Lerngewinn durch Praxisrelevanz der Themen und Fachexperten als Vortragende, IBG = lernende Organisation = Feedback der TeilnehmerInnen hat hohen Stellenwert!
Benjamin Koller
Pro Humanitate Seniorenwohnhaus Puch