Weiterentwicklung der E.D.E.-Qualifikation

Seit 2018 läuft das EU-Projekt „EAN certificate for long term care providers“, das im Erasmus+ Programm von der EU gefördert wird. Zielsetzung ist die Entwicklung eines optimierten Curriculums zur Ausbildung von Führungskräften in der stationären Langzeitpflege und Betreuung.

Die Projektpartnerschaft ist international, beteiligte Länder sind Rumänien, Tschechien und Österreich. Die österreichischen Partner sind Bundesverband der Alten- und Pflegeheime Österreichs, Akademie für Sozialmanagement, Wolfgang Rath Consulting und das IBG. Coronabedingt erfolgt die Zusammenarbeit im Projektteam seit März 2020 digital über Online-Plattformen.

Nach einer Analyse der bisherigen E.D.E.-Qualifizierung samt Rahmenlehrplan wurde ein Curriculum unter Beteiligung von SystempartnerInnen konzipiert. Im letzten Projektjahr 2021 wird an der Finalisierung und Umsetzung des neuen Curriculums gearbeitet. Das neue dreistufige Bildungsprogramm beinhaltet fundierte und aktuelle Managementthemen, fördert die Entwicklung von persönlichen und soziale Kompetenzen sowie das Networking.

Anfang März trifft sich die internationale Projektpartnerschaft online (statt des geplanten Treffens in Rumänien). Im Rahmen einer von den ProjektparnerInnen organisierten nationalen Konferenz, werden im Mai die Projektergebnisse vorgestellt. Im Zuge von Workshops werden die Ergebnisse mit interessierten Personen diskutiert. Das IBG, als E.D.E.- akkreditierte Bildungseinrichtung bietet seit 1996 Lerngänge mit E.D.E.-Zertifikat als Abschluss an. Wir werden die neue, optimierte Managementausbildung für HeimleiterInnen mit dem EAN-Abschlusszertifikat künftig anbieten (voraussichtlich ab 2023).

Nähere Informationen zum EU Projekt unter  www.eancertificate.com/  und  https://www.apsscr.cz/cz/projekty/erasmus-ede-certificate