Basales und mittleres Pflegemanagement - Weiterbildung §64 GuKG - Start: Februar 2025

Stationsleitung / Führungskräfte

Professionelles Arbeiten in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Krankenhaus, Alten- und Pflegeheim …) bedeutet fundiertes fachliches Können mit persönlichen und sozialen Qualitäten zum Wohle der Patienten/Patientinnen und Bewohner/Bewohnerinnen einzusetzen. Diese Weiterbildung fördert den/die Teilnehmer:in darin, ihre Leitungsaufgabe professionell und werteorientiert wahrzunehmen und damit die Zukunft der Gesundheits- und Sozialeinrichtung positiv mitzugestalten.

Beginn: Montag, 3. Februar 2025
Ende: Freitag, 30. Januar 2026

EDV-Kenntnisse (Word, Excel, Powerpoint)

Euro 5.970,00 (exkl. 10% USt)

Euro  1.990,00 (exkl. 10 % USt) pro Modul

  • Dipl. Gesundheits- & Krankenpfleger:innen, die bereits eine Führungsaufgabe wahrnehmen oder (als Vertretung) dafür vorgesehen sind
  • berufsgruppenübergreifende Zielgruppe: leitende Hebammen, Leiter:innen medizin-technischer Dienste

Die Teilnehmer:innen

  • erkennen die Ziele und entwickeln ein Bewusstsein für die „Besonderheit – das mehr
    als…“ ihrer Einrichtung.
  • vertiefen und ergänzen ihre pflegerische Fachkompetenz.
  • entwickeln persönliche, organisatorische und soziale Kompetenzen für ihre
    berufliche Praxis.
  • finden neue Handlungsmöglichkeiten, um die Anforderungen im Beruf effizienter,
    fachkundiger und persönlich befriedigender bewältigen zu können.
  • erarbeiten für sich ein professionelles Selbstverständnis als Leiter:in.
  • entwickeln das eigene Führungsverhalten und –wissen weiter
    (Mitarbeiter:innenführung & wirtschaftliche Führung).
  • lernen die Möglichkeiten des modernen Personalmanagements kennen, um die
    Leistungsfähigkeit, Zufriedenheit und Lernbereitschaft der Mitarbeitenden zu
    verbessern.
  • erkennen die Bedeutung von Qualitäts- und Risikomanagement im eigenen Bereich.
    erwerben grundlegende Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur
    systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • analysieren das eigene Arbeitsfeld, erkennen Systemzusammenhänge und handeln
    nachhaltig und zukunftsorientiert.
  • gehen mit Konflikten konstruktiv um und entwickeln kooperationsförderliche
    Lösungen.
  • vertreten die Anliegen des werteorientierten Arbeitens in der Einrichtung und
    Abteilung.

Der Lerngang Stationsleitung / Führungskräfte ist die Weiterbildung „Basales und
mittleres Pflegemanagement“ im Sinne des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes
(GuKG).

Abschluss:
Die erfolgreiche Absolvierung der Weiterbildung wird für DGKP mit einem Zeugnis, das
zur Führung der Berufsbezeichnung „Basales und mittleres Pflegemanagement“
berechtigt, dokumentiert.

Voraussetzungen für den Zeugniserwerb (positiver Abschluss):

  • Teilnahme an der gesamten Weiterbildung (theoretischer und praktischer Teil). Das
    Fernbleiben beim Theorieteil darf aufgrund Krankheit oder anderer von der Lerngangsleitung als wichtig beurteilter Gründe höchstens 15 % der Stundenanzahl
    betragen.
  • Nachweis über die absolvierten Praktika.
  • Im Rahmen der Abschlussprüfung (schriftliche Abschlussarbeit und Kolloquium)
    wird beurteilt, ob der/die Teilnehmer:in die für die fachgerechte Ausübung der Leitungsaufgabe erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten erworben hat. Der Erfolg der Weiterbildung wird „mit ausgezeichnetem Erfolg“ oder „mit Erfolg“ bewertet.

Ihre Ansprechpartnerin

Lerngangsbroschüre

Eine umfassende Beschreibung dieses Lerngangs finden Sie in unserer Broschüre.

Seminarräumlichkeiten in der Region Bad Schallerbach / Wallern

Unsere Veranstaltungsorte

Trainer:innen

Diplom- und Doktoratsstudium der Sportwissenschaften, Karl-Franzens-Universität Graz; Studium „Irregulare“ Medizin und Psychologie, Karl-Franzens-Universität Graz; Masterstudium Public Health, Medizinische Universität Graz; Masterstudium Health Care and Hospital Management, Medizinische Universität Graz; seit 2013 Leiter des Departments Gesundheit an der FH Burgenland; wissenschaftliche Leitung Hochschullehrgang „Bachelor Leadership & Management in der Pflege“

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin; Studium Management for Health Professionals (FH Gesundheitsberufe Linz); Dipl. Mediatorin; Dipl. Psychosoziale Beraterin; Coach; Referentin für Kommunikation und Konfliktmanagement in der Ausbildung von Gesundheitsfachkräften; Qualitätsmanagement in der Lebenshilfe OÖ

Studium der Soziologie, Univ. Linz; dipl. Erwachsenenbildnerin; Erwachsenenbildnerin und Gruppen- und Prozessbegleiterin (ABI); Ausbildung zum systemischen Coach, Berlin; Ausbildung in Spiritualität für Erwachsenenbildner:innen, Wien; zert. ÖGCC Case Management Ausbildnerin; Unternehmensberaterin, Personalentwicklerin, Trainerin, Coach

Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Organisation und Personalwirtschaft), Universität Linz; Team- und Organisationsentwicklung (W. Pechtl); Meditationsleiter (Europakloster, St. Gilgen); Systemische Beraterin (B. Schmid), Wiesloch; EFQM-Assessorin; Ausbildung Psychodrama (ÖAGG); E-Qalin® Trainerin; Begleiterin der Lerngänge, Trainerin, Coach, Beraterin, IBG-Geschäftsführung

Studium der Germanistik, Geschichte, Universität Wien; Studium Werbung und Verkauf, WU Wien; MBA-Studium Internat. Marketing & Sales, WU Executive University Wien; Unternehmenssprecherin & Leitung der Öffentlichkeitsarbeit CS Caritas Socialis, Wien; Lektorin, Referentin.

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin; Diplomstudium Pflegewissenschaften (Universität Wien); Sonderausbildung Krankenhaushygiene; Universitätslehrgang „Gerontologie und soziale Innovation“ (Postgraduatecenter Universität, Wien); Geschäftsführerin Malteser Kinderhilfe, Referentin, Lektorin, Fachbuchautorin

Studium Management und Unternehmensführung, Diplomierte Sozialarbeiterin, Bereichsleitung mobile Pflege und Betreuung der CS Caritas Socialis Wien (2000-2020), Management von Projekten in Palliative Care, Demenzbetreuung, Tageszentren, Beratungsleistungen, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement.

Studium Sozialwirtschaft und Wirtschaftspädagogik (Johannes Kepler Universität Linz), IBG Lerngangsbegleitung & Bildungsmanagerin

Studium der Soziologie (Schwerpunkt Organisations- und Gesundheitssoziologie) sowie Kommunikationswissenschaften; Organisationsberaterin, Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung unter Supervision; Trainerin und Coach; Vortragstätigkeit, Seminare und Coachings für Mitarbeiter:innen vorwiegend im Gesundheits- und Sozialbereich;

Ausbildung zum Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; Sonderausbildung Intensiv und Anästhesiepflege; LL.M Studium Medizinrecht; MBA Gesundheits- und Sozialmanagement; gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger für Gesundheits- und Krankenpflege; Pflegegeldgutachter, derzeit Studium der Demenz, langjährige Leitungserfahrung, Trainer, Fachbuchautor

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegerin; Universitätslehrgang zur akademischen Gesundheitsbildnerin, Universität Salzburg; MBA Gesundheits- und Sozialmanagement; Sonderausbildung Lehr- und Führungsaufgaben; Mediatorin, Beraterin, Trainerin im Gesundheits- und Sozialbereich

Studium Executive Management mit Vertiefung Quality Management (Universität Wien), juristische Zusatzqualifikation (Teilstudium Rechtswissenschaften Universitäten Wien und Linz), Ausbildungen zum Qualitätsmanager, Risikomanager, internen Auditor (Wien), EFQM-Assessor (Linz), Unternehmensberater und Trainer

Studium der Soziologie (Schwerpunkte Wissenschaftliches Arbeiten und Bildungssoziologie), Johannes Kepler Universität Linz; Dipl. Erwachsenenbildnerin (ABI); IBG Lerngangsentwicklung und -begleitung, Trainerin, Betreuerin wissenschaftlicher Arbeiten

Dipl. Gesundheits- und Krankenpflege; Führungskräftelehrgang; Universitätslehrgang für Krankenhausmanagement an der WU Wien; Master of Advanced Studies for Hospital Management (MAS) & Master of Business Administration / Health Care Management (MBA) an der WU Wien; Referentin in Gesundheitsbetrieben; jahrelange Führungstätigkeit als Krankenhausvorstand und Heimdirektorin;

Krankenpflegediplom; Hochschullehrgang für Lehrende in Gesundheitsberufen, Salzburg; Studium der Pflegewissenschaften UMIT, Hall in Tirol; Pflegedirektorin am Klinikum Wels-Grieskirchen; Trainerin, Referentin; fachliche Leiterin der Weiterbildung Mittleres und basales Pflegemanagement

Intensivfachkrankenpfleger (Gesundheitswesen, AFDRU, Tyrol Air Ambulance), Basales und mittleres Pflegemanagement (IBG Bad Schallerbach), Studium Patientensicherheit durch Qualitäts- u. Risikomanagement / Management im Gesundheitswesen (Donau Universität Krems), Qualitäts- und Risikomanager, Trainer, Graphic Facilitator.