Unsere Bildungsangebote

Unsere Bildungsangebote finden vor allem im Bildungsjahr September 2023 bis Juni 2024 statt und sind auch im IBG-Programm zu finden.

Unsere nächsten Top-Termine:

in Kooperation mit der FH Burgenland Weiterbildung

Dieses innovative Bachelorstudium für Pflegeführungskräfte (auch ohne Hochschulreife) ist ein einzigartiges Angebot im österreichischen Gesundheitsbereich. Das Studium vermittelt praxisorientierte Lehrinhalte auf akademischem Niveau und fördert die nachhaltige Entwicklung von Führungs- und Managementkompetenzen. Es eröffnet den Studierenden die Möglichkeit für eine akademische Karriere und ermöglicht eine Fortsetzung auf Masterebene.

Stationsleitung / Führungskräfte

Entwicklung von Qualitäten in der Mitarbeiter:innenführung in Hinblick auf optimale Zielgruppenorientierung in Gesundheits-und Sozialeinrichtungen

Case and Care Manager:innen organisieren ein zielgerichtetes System von Zusammenarbeit, ausgerichtet am konkreten Unterstützungsbedarf der Klienten und Klientinnen und unter Beteiligung aller relevanten Systempartner:innen.

Führungsprozesse sind zu 80 % Kommunikationsprozesse. Aus diesem Grund bestimmt die Qualität der Führungskraft maßgeblich die Qualität des Hauses oder der Gruppe, der sie vorsteht. Was macht also vornehmlich die Qualität einer Führungspersönlichkeit aus? Kompetente Führung gestaltet ein konstruktives Teamklima und kooperative Leistungsfreude, was wiederum dem wirtschaftlichen Erfolg zu Gute kommt.

Qualitätsmanagement - Betroffene beteiligen - E-Qalin ein europäischer QM-Ansatz. Führungskräfte von Alten- und Pflegeheimen werden als Multiplikator:innen für die Einführung von E-Qalin qualifiziert, um einen organisationsweiten Lern- und Entwicklungsprozess für QM in Gang zu setzen.

E-Qalin basiert auf der Philosophie der kontinuierlichen und beteiligenden Weiterentwicklung. Die Teilnehmer:innen werden zu E-Qalin Moderator:innen - mit europaweiter Gültigkeit - zertifiziert.

Wie können Rekrutierungsprozesse gezielt und sensibel gestaltet werden? Was benötigen die neuen MitarbeiterInnen, um fachlich und persönlich gut integriert und begleitet werden zu können? Und wie gelingt es, auch die bestehenden Teams in diesem Veränderungsprozess optimal zu unterstützen?