Universitätslehrgang Health Care Management, MSc und Diplom Pflegemanagement

Health Care Management setzt fundiertes Fachwissen voraus und agiert in den unternehmerischen Gesamtzusammenhängen. Zukunftsorientiert managen in der Pflege bedeutet: Vernetzung der Mitarbeiter:innen aller Berufsgruppen orientiert am Dienstleistungsprozess und eine enge Kooperation mit dem Umfeld. Die Basis bildet ein personenbezogenes und soziales Management, das die Motivation und Entwicklung der Mitarbeiter:innen fördert. Dieses, verbunden mit unternehmerischem Management (fundierte betriebswirtschaftliche Planung und Steuerung) gestaltet die Wettbewerbsfähigkeit von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Es geht um innovative und vernetzte Lösungen im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und am Menschen (Patient:in, Bewohner:in, Mitarbeiter:in) orientierter Qualität und Ethik.

  • Berufsberechtigung für den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
  • Absolvierung der Weiterbildung: Basales und mittleres Pflegemanagement  (Weiterbildung § 64 GuKG) oder äquivalente Aus- bzw. Weiterbildung

Diplom Pflegemanagement (IBG): Führungskräfte der Pflege aus Krankenhäusern, Sonderkrankenanstalten, der stationären oder mobilen Langzeitpflege, Reha-Einrichtungen, Kuranstalten, Vertreter:innen von Trägerorganisationen

Mindestalter: 25 Jahre

Die Teilnehmer:innen bzw. die Studierenden

  • können wesentliche Dynamiken und Zusammenhänge im Gesundheitssektor erklären.
  • lernen Management- und Organisationsprobleme in ihrem Verantwortungsbereich interdisziplinär und fachübergreifend zu lösen und die Leistungsprozesse zu optimieren.
  • können Managementinstrumente und Führungswerkzeuge analysieren und beurteilen.
  • lernen Managementinstrumente den speziellen Anforderungen im Gesundheits- wesen anzupassen und in ihrem Verantwortungsbereich wirkungsvoll einzusetzen.
  • lernen Mitarbeiter:innen zielorientiert zu führen und mit Kollegen und Kolleginnen interdisziplinär zusammenzuwirken.
  • entwickeln ein professionelles Selbstverständnis als (Pflegedienst-)Leiter:innen.
  • analysieren und entfalten ihr persönliches Potential im Sinne von Leadership.
  • entwickeln ihr Führungsverhalten und die berufliche Führungsrolle.
  • vertiefen ihr fachliches Wissen zukunftsorientiert.
  • optimieren die Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur systematischen Betrachtung von Pflege aus einer wissenschaftlichen Perspektive.
  • kennen die Methoden der empirischen Sozialforschung und entwickeln theoriegeleitet Handlungsfelder zur Mitarbeiter:innen- und Gesundheitsförderung.
  • kennen die Programme des Qualitäts-, Prozess- und Risikomanagements und wenden diese kundenorientiert an.
  • kennen Führungs- und Kommunikationsprozesse zur Steigerung der Zufriedenheit und Entfaltung der Mitarbeiter:innen.
  • positionieren sich und ihre Organisation im Sozial- und Gesundheitsbereich.
  • erkennen ihre Systempartner:innen und entwickeln kooperative und vernetzte Lösungen.
  • können strategische Entwicklungsfelder und Prozesse planen, steuern und evaluieren.
  • reflektieren ethisch fundierte Führung in wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhängen.
  1. ein Hochschulabschluss eines ordentlichen österreichischen oder gleichwertigen ausländischen Studiums oder
  2. eine Qualifikation wie folgt, wenn damit eine dem Abs. 1 gleichzuhaltende Qualifikation erreicht wird:
  • allgemeine Hochschulreife und mindestens 4 Jahre studienrelevante Berufserfahrung und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden. Oder
  • bei fehlender Hochschulreife mindestens 8 Jahre Berufserfahrung. Davon mindestens 4 Jahre studienrelevante Berufserfahrung und die positive Beurteilung im Rahmen eines Aufnahmegesprächs, das von der Lehrgangsleitung festgesetzt wird. Es können auch Aus- und Weiterbildungszeiten eingerechnet werden.

Der Universitätslehrgang Health Care Management, MSc und Diplom Pflegemanagement  ist ein laufendes Bildungsprogramm und startete im Oktober 2022, ein Einstieg ist nicht mehr möglich.

 

Mit dem Reformpaket der hochschulischen Weiterbildung wurden im Oktober 2021 die Rahmenbedingungen für Weiterbildungsstudien (Universitäts- und Hochschullehrgänge) in Österreich vereinheitlicht. Nähere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/HS-Uni/Studium/Lehrg%C3%A4nge/Reformpaket_Weiterbildung.html

Künftig wird es neben Masterstudien auch berufsbegleitende Weiterbildungsbachelorstudien geben. Das IBG entwickelt (als außerhochschulische Bildungseinrichtung) gemeinsam mit dem hochschulischen Kooperationspartner auf Basis dieser gesetzlichen Regelung neue akademische Bildungskonzepte mit Schwerpunkt Pflegemanagement, welche wie bisher als Ausbildung für Führungsaufgaben gemäß § 65a GuKG anerkannt sein werden. Die neuen akademischen Lehrgänge werden in ein durchlässiges Bildungssystem „Pflegemanagement“ integriert. Für die erfolgreiche Absolvierung einzelner Stufen werden gesetzlich verankerte Zeugnisse verliehen (z.B. Basales und mittleres Pflegemanagement).

Ab September 2024 starten die neuen akademischen Studienangebote für die Zielgruppe Führungskräfte in der Pflege und wir stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Trainer:innen

Nostrifikation als „Registered Physical Therapist“ – Kalifornien; Studium der Rechtswissenschaften – Wien; Unternehmensberatung in NPO’s; wissenschaftliche Mitarbeiterin Gesundheit Österreich GmbH; Beratungs-, Vortrags-, Organisations- und Lehrtätigkeit

Studium der Soziologie, Univ. Linz; dipl. Erwachsenenbildnerin; Erwachsenenbildnerin und Gruppen- und Prozessbegleiterin (ABI); Ausbildung zum systemischen Coach, Berlin; Ausbildung in Spiritualität für Erwachsenenbildner:innen, Wien; zert. ÖGCC Case Management Ausbildnerin; Unternehmensberaterin, Personalentwicklerin, Trainerin, Coach

Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Organisation und Personalwirtschaft), Universität Linz; Team- und Organisationsentwicklung (W. Pechtl); Meditationsleiter (Europakloster, St. Gilgen); Systemische Beraterin (B. Schmid), Wiesloch; EFQM-Assessorin; Ausbildung Psychodrama (ÖAGG); E-Qalin® Trainerin; Begleiterin der Lerngänge, Trainerin, Coach, Beraterin, IBG-Geschäftsführung

Ausbildung zur Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester; Sonderausbildung für lehrendes Krankenpflegepersonal (Akademie für höhere Fortbildung in der Krankenpflege, Mödling); Ausbildung zur Krankenhausbetriebswirtin und akademischen Krankenhausmanagerin am ÖIK; Geschäftsführerin Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH; fachliche Leiterin Weiterbildung Bereichsleitung

Studium der Germanistik, Geschichte, Universität Wien; Studium Werbung und Verkauf, WU Wien; MBA-Studium Internat. Marketing & Sales, WU Executive University Wien; Unternehmenssprecherin & Leitung der Öffentlichkeitsarbeit CS Caritas Socialis, Wien; Lektorin, Referentin.

Psychologe, Universitätslektor, Lehrsupervisor, selbstständiger Organisationsberater, Coach und Managementtrainer. Beratungsprojekte im Bereich Change Management, Wissensmanagement, Strategieentwicklung, Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie Konfliktmanagement

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler; Ökonom und Bauingenieur; Gesundheitswissenschaftler, Geschäftsführer der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz; Fachbuchautor, Referent für Strategie und Management, Qualitätsmanagement und Prozessoptimierung; Controlling und Projektmanagement; FH-Professor und Universitätslektor; Unternehmensberater

Psychologiestudium mit Promotion, Universität Wien; Leiter des Instituts H&H (Psychologie, Psychotherapie, Evaluation, Diagnostik, Bio- und Neurofeedback, Unternehmensberatung, Moderation, etc.), Klinischer- & Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut, Trainer im Hochleistungsbereich (Kunst & Sport, Politik & Wirtschaft, Medien), Berater und Managementtrainer.

Universitätsstudien „Management & International Business“, „Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement“ und „Betriebswirtschaftslehre“; Geschäftsführender Inhaber der Unternehmensberatung GESCHÄFTSPLAN.at, Dozent an Universitäten & Hochschulen, Berater, Trainer.

Ausbildung zur Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegeperson; Studium MBA – Health Care Management WU Wien; Ausbildung Risikomanagement und Systemisches Coaching, Beiratsmitglied Karl Landsteiner Institut für Human Factors & Human Resources im Gesundheitswesen; Autorin, Lehrbeauftragte, Trainerin;

Studium einer Kombination an psychologischen, pädagogischen und medizinischen Wahlfächern an der Karl Franzens Universität Graz; Gesundheitswissenschafter; Systemischer Coach; EFQM-Assessor; Hochschullektor, Autor, Berater und Trainer. Geschäftsführer des Beratungsunternehmens kreuzrieglerconsulting.

Ausbildung zum Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; Sonderausbildung Intensiv und Anästhesiepflege; LL.M Studium Medizinrecht; MBA Gesundheits- und Sozialmanagement; gerichtlich beeideter und zertifizierter Sachverständiger für Gesundheits- und Krankenpflege; Pflegegeldgutachter, derzeit Studium der Demenz, langjährige Leitungserfahrung, Trainer, Fachbuchautor

Dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger; MSc Pflegemanagement; MSc Management von Einrichtungen des Gesundheitswesens; MBA Health Services Management; Geschäftsführer Haus der Barmherzigkeit Pflegeeinrichtungen Niederösterreich; Trainer

Studium Wirtschaftspädagogik und Betriebswirtschaftslehre, Universitäten Wien und Linz; Professur für Personalmanagement FH Oberösterreich; Trainings-, Beratungs- und Forschungsprojekte im Gesundheits- und Sozialbereich; Managementtrainerin

Studium Executive Management mit Vertiefung Quality Management (Universität Wien), juristische Zusatzqualifikation (Teilstudium Rechtswissenschaften Universitäten Wien und Linz), Ausbildungen zum Qualitätsmanager, Risikomanager, internen Auditor (Wien), EFQM-Assessor (Linz), Unternehmensberater und Trainer

Promotion Medizinische Universität Graz; Ausbildung Master of Public Health, Department of Community Health in Auckland, Neuseeland; wissenschaftlicher Koordinator und Leiter Universitätslehrgang Public Health, Medizinische Universität Graz; freier Unternehmensberater; Lehrtätigkeit an Fachhochschulen und Universitäten

Studium der Soziologie (Schwerpunkte Wissenschaftliches Arbeiten und Bildungssoziologie), Johannes Kepler Universität Linz; Dipl. Erwachsenenbildnerin (ABI); IBG Lerngangsentwicklung und -begleitung, Trainerin, Betreuerin wissenschaftlicher Arbeiten

Akad. gepr. Gesundheitsmanagement MAS; Health Service Management, MBA; Ausbildung zum Qualitätsmanager für das Gesundheitswesen (ÖVQ); zertifiziert als EOQ Quality Systems Manager; Coachingausbildung; Ausbildung zum F&B Manager; Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement, Life Kinetik Trainer, zertifizierter Hypnosystemischer Berater, Diplom Mentaltrainer, Sport- mentaltrainer, Unternehmensberater, Coach, E-Qalin Trainer

Studium Gesundheitsmanagement, Hochschule Osnabrück, Doktoratsstudium Sozialwissenschaften, Universität Osnabrück; Geschäftsführender Gesellschafter des Beratungsunternehmens goMed GmbH, seit 2020 Gastprofessur an der Donau Universität Krems; Strategieberater, Fachbuch- und Sachbuchautor; Berater, Trainer

Studium der Philosophie, Psychologie und Theologie, Universität Hamburg; Teilstudium der Rechtswissenschaft und Informatik; psychotherapeutische Ausbildung, Unternehmensberater; Professur an der Universität Koblenz-Landau; Habilitation im Fach Philosophie; Trainer, Berater, Coach